m|multimic

Mikrofonarray für die
räumliche Pegelmittelung am Fahrerkopf

Das Mikrofonarray m|multimic dient der reproduzierbaren Messung des Schalldruckpegels im relevanten Hörbereich eines Kopfes auf Fahrzeugsitzen in KFZ. Die Mittelung über maximal sechs voneinander akustisch unabhängigen aber dennoch für die Wahrnehmung relevanten Mikrofonpositionen ist insbesondere für den Frequenzbereich über 500 Hz von Bedeutung.

Typische Anwendungen von Messungen des Schalldrucks auf Sitzpositionen im Fahrzeug:

  • Rollenprüfstände zur Erfassung von Roll- und Motorgeräuschen
  • eMobilität – Komfortmessungen bei elektrischen Antrieben
  • Engineering mechatronischer Komponenten, u. a. Lüftungsgeräusche, Betätigungsgeräusche
  • Qualitätssicherung – End-of-Line-Testing
  • Tunneldurchfahrten
  • Erfassung akustischer Klangzeichen
  • Laboraufbauten

Zur Messung des Schalldrucks im Bereich der Kopfpositionen von Fahrzeugen werden bislang einzelne Mikrofone, Mikrofonpaare, Kopfbügelmikrofone oder Kunstköpfe verwendet. Die Reproduzierbarkeit der Messergebnisse erweist sich hierbei im mittel- und insbesondere im hochfrequenten Bereich als äußerst schwierig, da der gemessene Schalldruck von der genauen Position des Mikrofons abhängig ist. Die starke Ortsabhängigkeit des Schalldrucks ergibt sich aus den gegebenen Eigenschaften des Schallfelds, welches durch die zufällige Überlagerung vieler Schallwellen gekennzeichnet ist. Hinzu kommen Abweichungen durch die gewählte Sitzposition, die Stellung der Rückenlehne und die Befestigung der Mikrofone. Die Lösung dieses Problems heißt räumliche Mittelung.

Hierfür wurde ein spezielles Mikrofonarray entwickelt, das den speziellen Anforderungen im Fahrzeug gerecht wird und möglichst wenige, unabhängig voneinander wirkende Mikrofone optimal positioniert. Das Volumen, welches durch die einzelnen Mikrofone erfasst wird, entspricht in etwa dem Bereich der möglichen Ohrpositionen unterschiedlich großer Menschen und deren verschiedenen Kopfstellungen. Die erforderliche Anzahl der Mikrofone und deren Positionen wurden durch aus Fahrzeugmessungen bestimmten Korrelationsfunktionen im Kopfbereich optimiert, um die geringst mögliche Messwertstreuung zu gewährleisten.

Vorteile

  • Schnelle und reproduzierbare Positionierung des Arrays durch eine integrierte Höhen- und Winkelskalierung auf dem Fahrzeugsitz

  • Verwendung von sechs marktüblichen ½-Zoll-Messmikrofontypen, befestigt über schnell öffenbaren Klemmverschluss, verbunden mit nur zwei Kabeln zu einem Messfrontend

  • Reduzierung des Vertrauensbereichs des Schalldrucks durch optimale räumliche Mittelung im für die Beurteilung relevanten Raumbereich

  • Zielsichere akustische Beurteilung von Fahrzeugen auch im mittel- und insbesondere im hochfrequenten Bereich

  • Sichere Befestigung des m|multimic auf dem Sitz über Aufnahmen für Becken- und Schultergurt

Download

m|multimic Broschüre